X

Abonnieren Sie aktuelle Blog-Artikel per E-Mail

link

26 Sep 2016

Arvato Financial Solutions kooperiert exklusiv mit Rebuy

Schuldentilgung durch den Verkauf gebrauchter Produkte – diese Möglichkeit bietet Arvato Financial Solutions ab sofort dank einer Kooperation mit Rebuy, einem der führenden Online-Shops für den An- und Verkauf von Gebrauchtwaren (Re-Commerce). Bei dieser neuen Zahlungsweise können Schuldner nicht mehr genutzte Elektronik- und Medienartikel an Rebuy verkaufen, die dabei erlöste Summe fließt direkt in den Abbau der Verbindlichkeiten. Im Vordergrund steht dabei das Ziel, eine schuldnerfreundliche, einfach zu handhabende und datenschutzkonforme Lösung zu etablieren. Außerdem trägt der Wiederverkauf von Gebrauchtgegenständen zum umweltfreundlicheren Umgang mit Ressourcen bei.

„Mit dieser Kooperation haben wir nicht nur eine innovative und komfortable „Zahlart“ eingeführt, sondern bieten damit als einziger Anbieter auf dem deutschen Markt überhaupt eine so einfache Möglichkeit, offene Forderungen durch den Verkauf gebrauchter Waren zu begleichen“, erläutert Volker Bornhöft, Geschäftsführer Collection Deutschland. „Davon profitieren sowohl die Schuldner als auch unsere Auftraggeber.“

Das Rebuy-Projektteam von Arvato Financial Solutions

Das Rebuy-Projektteam von Arvato Financial Solutions

Hohes Potenzial erfolgreich nutzen

In deutschen Haushalten lagern einer Erhebung zufolge nicht mehr genutzte Gebrauchtgüter mit einem durchschnittlichen Wert von 1013 Euro pro Haushalt und einem Gesamtwert von mehr als 40 Milliarden Euro. Allein der Wert von ungenutzten Alt-Handys liegt laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov bei vier Milliarden Euro. Dieses Potenzial zu nutzen, war der Anlass für die Einführung dieser Lösung: Warum sollte es Personen, die aktuell in einem finanziellen Engpass stecken, nicht möglich sein, ausstehende Forderungen damit zu begleichen?

Arvato Financial Solutions stärkt mit dieser „Zahlart“ die außergerichtliche Lösungsfindung, sichert die Liquidität von Unternehmen und trägt damit zu stabilen Preisen für alle bei. Deshalb liegt seriöses und effizientes Inkasso im Interesse aller Verbraucher. Für Unternehmen ist es wiederum von existenzieller Bedeutung, dass nicht bezahlte Forderungen zeitnah wieder als Liquidität zur Verfügung stehen.

Einfach und komfortabel

Logo_inkassoportalTäglich wechseln bis zu 100.000 gebrauchte Produkte wie Handys, Tablets, Bücher, DVDs oder Blu-Rays bei Rebuy den Besitzer. Wer aktuell kein Geld hat, um eine offene Forderung zu begleichen, kann künftig direkt über das Schuldnerportal www.inkassoportal.de der infoscore Forderungsmanagement GmbH, z.B. alte Smartphones aus der Schublade oder gebrauchte Blu-Rays ganz oder teilweise zum Schuldenabbau nutzen.

Logo_reBuyDas Vorgehen ist ganz einfach: Schuldner können Rebuy als eine „Zahlart“ im Schuldnerportal auswählen und sich von dort aus direkt bei dem Re-Commerce-Portal anmelden, um gebrauchte Gegenstände einzuschicken. Per Klick erhält der Schuldner ein Festpreisangebot für seine Produkte, die er im Anschluss an das Unternehmen versendet. Nach Eingang prüft und bewertet Rebuy die eingesandte Ware. Stimmt der Zustand des Gerätes mit den Angaben des Verkäufers überein und der Schuldner nimmt das Angebot von Rebuy an, reduziert sich die offene Forderung um den Verkaufserlös. Verkaufserlöse, die die Forderungshöhe überschreiten, werden dem Rebuy- Kundenkonto gutgeschrieben und können dann auf das eigene Konto überwiesen werden.

„Wir bieten mit unserem Geschäftsmodell eine innovative Zahlungsalternative, die den Schuldenabbau ohne Bargeld, Aufwand und lange Fristen möglich macht. Davon profitiert nicht nur der Schuldner, der durch den Verkauf eine beträchtliche Summe zusammen tragen kann, sondern auch die Umwelt, da durch die Wiedernutzung der Produkte zusätzlich wertvolle Ressourcen geschont werden“, betont Wolfgang Röbig, Chief Sales Officer bei Rebuy. Der Schuldner kann so Elektronik- und Medienartikel sicher und schnell zu Geld machen und zwar zu einem Festpreisangebot und ohne lange Wartezeit.

Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert